Der jüdische Jules Verne

Theodor Herzls „Judenstaat“: Eine utopische Programmschrift / Vortrag von PD Dr. L. Joseph Heid

Der jüdische Jules Verne
Der jüdische Jules Verne

Jüdisches Gemeindezentrum


VORTRÄGE / DISKUSSIONEN / RUNDGÄNGE
Springwall 16
47051 Duisburg
Eintritt: Eintritt frei

Donnerstag, 28.03. 19:00 Uhr

In seiner 1896 erschienen Programmschrift „Der Judenstaat. Versuch einer modernen Lösung der Judenfrage“ entwarf der Begründer des politischen Zionismus, Theodor Herzl, seinen utopischen Entwurf für einen Judenstaat, und damit hatte der bis dahin wenig bekannte Stückeschreiber gleichsam das Gründungsmanifest der zionistischen Bewegung verfasst. Und aus dem bürgerlich-liberalen Herzl, dem harmlos-witzigen Feuilletonisten war mit einem Schlage ein politischer Kämpfer geworden. Wie von ihm angekündigt, wurde tatsächlich 50 Jahre später, 1948, die Gründung des Staates Israel Wirklichkeit. 

In Kooperation mit:
Jüdische Gemeinde DU-MH-OB / Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit / Katholisches Bildungswerk Duisburg