Darknet - die digitale Unterwelt zwischen Schrecken und Utopie

Referent: Stefan Mey

Darknet - die digitale Unterwelt zwischen Schrecken und Utopie
Foto: Ralf Rühmeier

VHS im Stadtfenster


VORTRÄGE / DISKUSSIONEN / RUNDGÄNGE
Steinsche Gasse 26
47051 Duisburg
www.vhs-duisburg.de
Eintritt:

Mittwoch, 20.03. 20:00 Uhr

Eintritt frei

In der digitalen Unterwelt findet man abhörsichere Postfächer für potenzielle Whistleblower und Inhalte politische Aktivisten. Zurzeit ist das Darknet aber auch eine große Einkaufsmeile für illegale Rauschmittel, zum Leidwesen vieler Darknet-Aktivisten kursieren dort zudem noch sehr viel üblere Inhalte.

Das Darknet hat viele Gesichter. Trotz seiner Widersprüche ist es auch ein Ort der Hoffnung. Das „normale" Internet, das wir täglich nutzen, hat sich weit von seinen frühen Visionen entfernt. Wenige große Konzerne geben den Ton an und Geheimdienste bemühen sich um eine Erfassung möglichst aller digitalen Aktivitäten. Taugt das Darknet als digitales Gegenmodell, und wie könnte gar eine Utopie des Darknets aussehen?

Der Referent hat sich als Journalist und Buchautor dem Darknet verschrieben.