Abgesagt: Glück im Spiel

Die Geschichte des Glücksspiels in Duisburg. Vortrag von Dr. Andreas Pilger, Leiter des Stadtarchivs Duisburg

Abgesagt: Glück im Spiel
Foto: Stadtarchiv Duisburg

Casino Duisburg


VORTRÄGE / DISKUSSIONEN / RUNDGÄNGE
Landfermannstraße 6
47051 Duisburg
www.casino-duisburg.de/
Eintritt: frei. Um vorherige Anmeldung unter stadtarchiv@stadt-duisburg.de wird gebeten

Sonntag, 22.03. 11:30 Uhr

In vormoderner Zeit galt das Glücksspiel als verderbliches Werk des Teufels. Die zugrunde liegende Idee vom Glück durch Zufall widersprach den Vorstellungen eines geordneten göttlichen Heilsplans. Mit der Französischen Revolution und dem Siegeszug der Moderne veränderte sich die Einstellung. Das Glücksspiel wurde entdämonisiert und als wichtiger Wirtschaftsfaktor und Finanzierungsinstrument neu entdeckt. Öffentliche und private Stellen profitierten von den Einnahmen aus dem Glücksspiel. In Duisburg nutzte auch die Stadt selbst Lotterien, um öffentliche Projekte zu realisieren. Für das breite Publikum eröffnete und eröffnet bis heute das Glücksspiel die attraktive Perspektive auf gesellschaftlichen Erfolg jenseits der bürgerlichen Ideologie vom Aufstieg durch Bildung und Leistung. Der Vortrag geht der Geschichte des Glücksspiels nach und zeichnet dabei das Bild einer ambivalenten Institution, die gesellschaftlich sowohl mit Reiz als auch mit Gefahren verbunden wird.

Vorverkauf in Duisburg über:

Um vorherige Anmeldung unter stadtarchiv@stadt-duisburg.de wird gebeten