Abgesagt: Aberglaube

Was vom Mittelalter blieb. Vortrag von Prof. Dr. Karl-Heinz Göttert

Abgesagt: Aberglaube
Foto: Karl-Heinz Göttert

Kultur- und Stadthistorisches Museum


VORTRÄGE / DISKUSSIONEN / RUNDGÄNGE
Johannes-Corputius-Platz 1
47051 Duisburg
www.stadtmuseum-duisburg.de
Eintritt: Erwachsene 4.50 €, ermäßigt 2 € Gruppen (ab 15 Personen) p.P. 3.50 €

Sonntag, 15.03. 15:00 Uhr

Wie schön wäre es, gäbe es eine Möglichkeit, für eine Glückssträhne im eigenen Leben zu sorgen oder wenigstens Unglück zu vermeiden! Aber geht das nicht, indem man die Daumen drückt, auf Holz klopft oder einen Talisman in der Tasche hat? Bereits in der Antike spielten solche Versuche, das Schicksal günstig zu beeinflussen, im Leben der Menschen eine wichtige Rolle. Der Vortrag spürt insbesondere den mittelalterlichen Wurzeln heutigen Aberglaubens nach und zeigt, wie uralte Vorstellungen bis heute wirksam sind. Prof. Dr. Karl-Heinz Göttert war seit 1990 außerplanmäßiger Professor für Ältere Deutsche Literatur an der Universität zu Köln. Zu seinen Forschungsgebieten gehören die Themenfelder Rhetorik, Magie und Alltag im Mittelalter.