Madame Bovary – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie

von Clemens Sienknecht und Barbara Bürk, nach Gustave Flaubert / Regie: Clemens Sienknecht und Barbara Bürk / Schauspiel Hannover

Madame Bovary – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie
Foto: Katrin Ribbe
Madame Bovary – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie
Foto: Katrin Ribbe
Madame Bovary – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie
Foto: Katrin Ribbe

Theater Duisburg

Großes Haus
AKZENTE-THEATERTREFFEN
Opernplatz / Neckarstraße 1
47051 Duisburg
www.theater-duisburg.de
Eintritt: 15 bis 36 Euro

Samstag, 23.03. 19:30 Uhr

19 Uhr: Schauspielführer live / Dauer: 105 Min., keine Pause

„Mit Madame Bovary hat das Regieteam grandiosen Blödsinn mit ausgeklügelten musikalischen Einlagen hinbekommen. Der Respekt vor der Vorlage ist gerade groß genug dafür, dass Regie und Ensemble sie gewissenhaft dekonstruieren“, schrieb die Hannoversche Allgemeine zur Premiere dieser sehr musikalischen Adaption von Gustav Flauberts Roman, dessen Hauptperson zu einer der berühmtesten Ehebrecherinnen der Literaturgeschichte avancierte: Emma Bovary.

Flaubert ließ sich zu seinem Sittenbild aus der Provinz von einer Zeitungsnotiz inspirieren. Eine junge Frau aus dem normannischen Ry hatte sich vergiftet. Ihr Leben reichte nicht an ihre Träume heran. Die Monotonie des Alltags zermürbte sie. Klavierstunden in der Stadt wurden ihr Vorwand für unsittliche Rendezvous. Theatermusiker Clemens Sienknecht – virtuoser Gratwanderer zwischen grobem Feinsinn und grandiosem Unfug – begibt sich mit Hilfe seiner Kollegen auf die musikalische Suche nach der Lösung des Konflikts zwischen der Poesie des Herzens und der Prosa der Verhältnisse. Mit ihrer Inszenierung „Effi Briest – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie“ am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg wurden Sienknecht und Barbara Bürk 2016 zum Berliner Theatertreffen eingeladen. 

Bühne: Duri Bischoff / Kostüme: Anke Grot / Musik: Clemens Sienknecht

Es spielen: Johanna Bantzer, Beatrice Frey, Sophie Krauß, Mathias Max Herrmann, Friedrich Paravicini, Clemens Sienknecht

www.schauspielhannover.de

Vorverkauf in Duisburg über:

Theaterkasse im Theater Duisburg, Tel. 0203 283 62100, karten@theater-duisburg.de