Abgesagt: Panikherz

von Benjamin von Stuckrad-Barre. Regie & Fassung: Oliver Reese. Berliner Ensemble

Abgesagt: Panikherz
Foto: Julian Röder
Abgesagt: Panikherz
Foto: Julian Röder

Theater Duisburg

Großes Haus
AKZENTE-THEATERTREFFEN
Opernplatz / Neckarstraße 1
47051 Duisburg
www.theater-duisburg.de
Eintritt: 17 - 36 €

Samstag, 14.03. 19:30 Uhr

Jeweils 19 Uhr: Schauspielführer live Dauer: ca. 2 Stunden, keine Pause

Weitere Termine:

Sonntag, 15.03. 19:30 Uhr

Absage Gastspiel "Panikherz" für das kommende Wochenende
In Anbetracht der aktuellen Entwicklung des Corona-Virus in Deutschland haben das Theater Duisburg und das Berliner Ensemble in enger Abstimmung entschieden, das für den 14. und 15. März im Großen Haus geplante Gastspiel „Panikherz“ in die nächste Spielzeit zu verschieben.
„Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen“, so Intendant Michael Steindl. „Vor dem Hintergrund, dass die großen Theater in Berlin bereits geschlossen sind und von Reisen nach NRW abgeraten wird, stand das Gastspiel aber zunehmend unter einem schlechten Stern. Wir sind wild entschlossen einen Ersatztermin in der nächsten Spielzeit zu finden, damit dieser besondere Theaterabend, auf den wir uns und viele andere sich gefreut haben, hier nach Duisburg kommt..“ 
Die Karten der „Panikherz“-Vorstellungen werden automatisch storniert und das Eintrittsgeld erstattet. Falls von Seiten des Theaters aus Rückfragen zur Rückzahlung bestehen, meldet sich die Theaterkasse bei den betreffenden Kundinnen und Kunden. Anonymkäufer am Schalter bittet das Theater Duisburg, mit der Theaterkasse Kontakt aufzunehmen. Abonnentinnen und Abonnenten erhalten eine automatische Rücküberweisung in Höhe des anteiligen rabattierten Vorstellungswertes. Bei der Bearbeitung und Rücküberweisung bittet das Theater Duisburg die Kundinnen und Kunden um Geduld. 

Ein Leben zwischen High Society und Abgrund. Mit seinem Debütroman "Soloalbum" wird Benjamin von Stuckrad-Barre vor 20 Jahren zum Star der deutschen Popliteratur. Doch zum Aufstieg gehört der regelmäßige Absturz, inklusive Essstörung, Kokain und Alkohol. In seinen Worten: "Hauptsache, viel." In seiner Autobiografie "Panikherz", 2016 an Nummer eins der SPIEGEL-Bestsellerliste, erzählt Stuckrad-Barre so leicht wie schonungslos und mit unwiderstehlich charmantem Narzissmus von seinem Lebensweg. Immer an seiner Seite: Die Songs von Rockstar Udo Lindenberg, der ihn als Leidensgenosse und Freund auf dem Weg aus der Sucht begleitete. Oliver Reese, Intendant des Berliner Ensembles, hat das 564-Seiten-Werk auf 120 intensive Theaterminuten destilliert. 

"Eine intime Reise durch Stuckrad-Barres Biografie, mit allen Träumen, Zweifeln, Höhepunkten und Schlägen in die Magengrube. Eine poetische Selbstreflexion, die die großen Fragen des Lebens stellt." Die Welt  

"Das Stück lebt von dem Ineinandergreifen des intensiven, impulsiven, teils improvisierten Spiels der Darsteller und der klug komponierten und arrangierten Musik, gespielt von einer fantastischen Band." Die Zeit

Bühne: Hansjörg Hartung
Kostüme: Elina Schnizler
Musik: Jörg Gollasch
Live-Musik: Lukas Fröhlich, Peer Neumann, Gerhard Schmitt, Tilo Weber, Manuel Zacek 
Es spielen: Nico Holonics, Bettina Hoppe, Owen Peter Read, Paul Zichner 
www.berliner-ensemble.de 

Vorverkauf in Duisburg über:

Theaterkasse im Theater Duisburg Tel. 0203 / 283 62100 karten@theater-duisburg.de