Benjamin Britten: War-Requiem

1939-2019: 80 Jahre Zweiter Weltkrieg / Leitung: Marcus Strümpe / Schirmherr: Ministerpräsident Armin Laschet

Benjamin Britten: War-Requiem
Benjamin Britten: War-Requiem
Benjamin Britten: War-Requiem

Salvatorkirche


KONZERTE / OPER
Burgplatz
47051 Duisburg
www.salvatorkirche.de
Eintritt: 24/20 Euro (Mittelschiff) und 16 / ermäßigt 8 Euro (Seitenschiffe)

Sonntag, 24.03. 17:00 Uhr

In diesem Jahr jährt sich der Beginn des Zweiten Weltkriegs zum 80. Mal. Dies nehmen die beiden großen Duisburger Chöre, Salvatorkantorei und philharmonischer Chor, zum Anlass für eine außergewöhnliche Aufführung. Zum ersten Mal wird in der Duisburger Salvatorkirche Benjamin Brittens „War-Requiem“ zu hören sein. Es verarbeitet in erschütternder Weise den Text der Totenmesse in Verbindung mit Anti-Kriegsgedichten von Wilfred Owen, einem Soldat, der im ersten Weltkrieg fiel und in drastischster und zugleich anrührendster Weise von seinen Erlebnissen berichtet. 

Ziel des Konzertes ist, in Zeiten zunehmender Gefährdung von Demokratie und Mitmenschlichkeit ein Statement für ein friedliches Miteinander setzen. Das großbesetzte Meisterwerk erklingt mit 250 Mitwirkenden in der Duisburger Salvatorkirche, welche gerade auch im Zweiten Weltkrieg durch Bombenangriffe stark zerstört wurde. Somit entsteht eine Verbindung zum Uraufführungsort des Werkes, der Kathedrale von Coventry/GB, welche durch deutsche Bomber 1940 dem Erdboden gleich gemacht wurde und heute ein Mahnmal für den Frieden ist. 

Mit: Ingabritt Andersson, Sopran; Corby Welch, Tenor; Stefan Adam, Bariton; Kantorei der Salvatorkirche; Philharmonischer Chor Duisburg; Kinder der Singschule St. Petri Mülheim (Ltg.: Gijs Burger); Mitglieder der Duisburger Philharmoniker 

Ermöglicht durch die Peter Klöckner-Stiftung und den Landesmusikrat

Vorverkauf in Duisburg über:

Vorverkauf: Ticketshop Falta und über www.westticket.de